Rettungskarte

Die Sicherheitsstandards moderner Fahrzeuge erhöhen sich laufend. Was den Insassen im Ernstfall das Leben retten kann, stellt Rettungskräfte zunehmend vor Probleme.

Die Rettungskarte hilft! Sie zeigt an, wo z.B. Schneidwerkzeuge oder Spreitzer angesetzt werden können und welche sonstigen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen sind. Dies erhöht die  Sicherheit von Einsatzkräften und eingeklemmten Personen und unterstützt bei der schnellen Rettung. 

Die meisten Fahrzeughersteller legen neuen Modellen bereits eine Rettungskarte bei. Halter älterer Autos sollten sich unbedingt die für ihr Modell passende Rettungskarte ausdrucken und hinter die Fahrersonnenblende klemmen.

 

Und so funktioniert's:

  1. Drucken Sie die Rettungskarte Ihres Fahrzeuges in Farbe aus.
  2. Befestigen Sie die Rettungskarte hinter der Fahrer-Sonnenblende. Falten Sie sie vorher mit der bedruckten Seite nach innen, um ein Ausbleichen zu verhindern.
  3. Aufkleber „Rettungskarte im Fahrzeug“ am linken oberen oder unteren Rand der Windschutzscheibe anbringen. Den Aufkleber gibt es in jeder ADAC-Geschäftsstelle.
    Rettungskarte Aufkleber

 

Wo finde ich die Rettungskarte für mein Fahrzeug?

Alle Hersteller und Importeure bieten mittlerweile die vom ADAC geforderten standardisierten Rettungskarten an.
Für Inhalt und Darstellung sind die Hersteller selbst verantwortlich. Dies gilt auch für die leider teilweise sehr hohen Dateigrößen. Die Rettungskarte kann Aktualisierungen unterliegen. Sie muss dann ausgetauscht werden.

Unter nachfolgenden Links gibt's weitere Infos und die Möglichkeit zum Download der passenden Rettungskarte:

- Gute Infoseite zur Rettungskarte auf motor-talk.de

- ADAC Rettungskarte

- Wikipedia-Artikel zur Rettungskarte

|Impressum| Kontakt| Administration| Freiwillige Feuerwehr Ingenried