Am 17.09.2011 unternahmen einige aktive und passive Ingenrieder Feuerwehrler einen Ausflug zur KZ-Gedenkstätte Dachau und zur Flugwerft Oberschleißheim.

Viele der Teilnehmer besuchten das ehemalige Dachauer Gefangenenlager zum ersten Mal. Demensprechend betroffen waren die meisten von der Brutalität mit der die Gefangenen damals behandelt wurden. Die sehr gut gestaltete, rund dreistündige Besichtigung unter der Leitung eines Historikers der Gedenkstätte gab einen begrenzten aber ausreichenden Eindruck vom Leben und Alltag im damaligen Konzentrationslager. Ich kann nur jedem nahelegen, sich im Rahmen einer Führung durch das Lager mit dem Thema auseinanderzusetzen…

Nach einem herzhaften Mittagessen ging’s dann weiter ins nahegelegene Oberschleißheim. Hier befindet sich eine „Außenstelle“ des Deutschen Museums – Die Schleißheimer Flugwerft. Das Flugfeld war eines der ersten Bayerns und ein sehr wichtiger Standort während der beiden Weltkriege. Auch nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Flugplatz noch von den Alliierten genutzt. Heute befindet sich in den teils originalen, teils neu gebauten Hallen ein Flugzeugmuseum mit vielen historischen Flugzeugen.